Entwicklung Zahnmedizin

forschung, zahn, zahnarzt, newdentistry, wissenschaft, zahntechnik, entwicklung in der Zahnmedizin

Zahnmedizin

neue zahnmedizin

Neue Zahnmedizin.com - Ihre Portal für Dentalvorsorge
Prinzipien

Prinzipien der Neuen Zahnmedizin

  1. In der modernen Zahnmedizin gilt ein universeller Leitsatz: "Der kleinste Eingriff ist der Beste".
  2. Dies bedeutet, ein Maximum an Diagnostik ist notwendig um schon im Frühstadium mögliche Schäden zu erkennen und deren Ursachen zu analysieren. 
  3. Dabei gilt es, den Menschen nicht mehr als Patienten anzusehen, lateinisch der „Leidende“, sondern jeden Menschen zunächst als gesunden Menschen anzusehen, mit dem Ziel, in Präventionscentern  eben diese Gesundheit zu erhalten. Der Arzt als Doktor (v. lat.: docere „lehren“) ist zunächst als ein Lehrer anzusehen, derjenige der Zahnmedizin als Gesundheitslehre lehrt.
  4. Damit geht das Verständnis aller Beteiligten weg von der Krankheit, hin zu einem neuen Gesundheitsbewusstsein.
  5. Die Visualisierung mithilfe von Mundkameras ist einer der Schlüssel zu einer optimalen Diagnostik und ermöglicht damit eine bildbasierende  Kommunikation. Die 40-fache Vergrößerung zeigt mit höchster Präzision auch kleinste Details und sichert damit wichtige Befunde.
  6. Da der Zahnarzt mit jedem Eingriff des Bohrers microchirurgisch tätig ist und damit  als zahnärztlicher Microchirurg zu bezeichnen ist, spielt die Präzision eine herausragende Stellung. Limitierender Faktor ist das menschliche Auge, daher ist der Einsatz von Vergrößerungshilfen, wie einer Lupenbrille ein absolutes muss.
  7. Dabei gilt die Microdentistry als neuer Qualitätsstandard in der ästhetisch-restaurativen Zahnheilkunde. Unter Einsatz eines Behandlungsmikroskops können Behandlungen mit bis zu 20-facher Vergrößerung mit einem Maximum an Präzision durchgeführt werden. 
  8. Beim ersten Besuch in der Zahnarztpraxis interessiert vor allem, ob etwaige Schäden vorliegen, wie Kariesdefekte, Füllungsdefekte, Zahnfleischerkrankungen oder Funktionsstörungen. Fast alle Erkrankungsformen lassen sich durch moderne Präventionsmassnahmen weitgehend verhindern.  Dabei gilt es vorallem vorliegende Infektionen (Volkskrankheit Parodontitis) auszuschliessen, da diese eine beträchtliche Auswirkung auf die Allgemeingesundheit hat. Durch einfache Risikotests können frühzeitig Veränderungen erkannt und damit schon in einem Anfangsstadium optimal behandelt werden.  
  9. Sind  Zahnbehandlungen bei Kariesbefall oder Füllungsdefekten notwendig, kommen Mundkamera, Lupenbrille und der Kofferdam (=Schutzgummi) zum Einsatz. Dieser wird über den Zahn gespannt, hält Speichel und Bakterien ab und verhindert das Verschlucken von Amalgamresten. Zusätzlich ermöglicht der Kofferdam durch das Abhalten von Wange und Zunge eine optimale Sicht für den Behandler. Bei allen Front-, und Seitenzahnfüllungen ist der Kofferdam daher unverzichtbar und ein Eckpfeiler im Qualitätsmanagement
  10. Die Moderne Zahnmedizin mit einem Maximum an Präzision umgesetzt, ermöglicht eine langfristige Haltbarkeit der durchgeführten Versorgung, daher werden Arbeiten im Rahmen des Neue Zahnmedizin-Zertifikats mit einer bis zu 10 jährigen Gewährleistung zusätzlich abgesichert. 
  11. Im Rahmen des Neue Zahnmedizin-Betreuungskonzeptes erhalten Sie einen übersichtlichen schriftlichen Befund und Diagnosebericht, sowie einen Therapieplan mit detailliertem Kostenplan, sowie einen individuellen Prophylaxeplan zum langfristigen Erhalt der Zahngesundheit und der Allgemeingesundheit.

Nach oben springen